MAK-E - Zentrum für Ganzheitliche Gesundheitsbildung
Standort Leipzig
Startseite Weiterbildung 1 Bildgetragene Entspannung Kursleiter 2 Kunsttherapie Grundlagen 3 Kunsttherapeut Kursleiter 4 Kunst-/ Kreativtherapeut Ausbildung Achtsamkeit-/ Meditation Kursleiter Autogenes Training Kursleiter Entspannung für Kinder und Jugendliche Kursleiter Entspannungspädagoge (klein) Entspannungspädagoge/ Entspannungstherapeut Gelotologie / Lachtherapie Glückspädagoge/ Glückstherapeut Heilpraktiker Prüfungsvorbereitung Hypnoseausbildung Kommunikationscoach/ Mediation Personal Coaching / Moderation Progressive Muskelentspannung Kursleiter REIKI Grad 1 -3 Selbsterfahrung Stressmanagement Kursleiter Systemisches Coaching/ Coaching Komplex Ausbildung Systemisches Mentaltraining (M 2) Kurse Bildungsprämie akademie

Hypnoseausbildung

Ziel

Die Teilnehmer lernen das eigene kreative Potential veränderter Bewusstseinszustände kennen und erwerben die Fähigkeit, dies bei den Klienten zu erweitern und zu nutzen.
Neben Formen der Tranceinduktion zielt die Ausbildung auf den sicheren und fachmännischen Umgang mit seinen Klienten in der Hypnose ab.

Hintergrund

Die Wirksamkeit der Hypnose wurde in bislang rund 170 internationalen Veröffentlichungen nachgewiesen.
Die Hypnosetherapie wurde im Jahre 2006 als wissenschaftliche Psychotherapiemethode im Sinne des § 11, Psychotherapeutengesetz vom wissenschaftlichen Beirat der Psychotherapie für Erwachsene in bestimmten Anwendungsbereichen anerkannt.

Ein weit verbreiteter Irrglaube über die Hypnose ist, dass sich die hypnotisierte Person in einer Trance befinden muss, um sich in die Hypnose begeben zu können.
Häufig hilft eine Trance, ebenso wie das Erzeugen von Tiefenentspannung, um gezielt eine Veränderung des Verhaltens, Denkens oder Fühlens zu initiieren. Ebenso ist es möglich, hypnotische Sprachmuster im Alltag zu verwenden.
Neben klassischen Verfahren verschiedener Tranceinduktionen, lernen die Teilnehmer des Kurses ihr eigenes sprachliches Verhalten zu optimieren sowie über die Arbeit als Hypnotiseur bewusst zu machen und als effektives Mittel in der psychologischen Beratung zu nutzen.
Hoch effiziente traditionelle Techniken werden dabei ebenso vermittelt, wie modernste Erkenntnisse aus dem neurolinguistischen Programmieren.

Inhalt

THEORIE UND PRAXIS
Die folgenden Seminare enthalten gleichermaßen Theorie- und Praxiseinheiten, während der Schwerpukt überwiegend auf die Umsetzbarkeit und Handhabbarkeit gelegt wird.
Zu den wissenschaftlichen Hintergründen erhalten sie unmittelbar praktische Umsetzungsmöglichkeiten, die in Kleingruppen eingeübt und Supervidiert werden.

Ablaufe und Konzepte werden mit den Teilnehmern gemeinsam erarbeitet und getestet.


Jedes Seminar enthält zu dem kurze Auflockerungs- und Entspannungs-übungen, um die Konzentration und Aufnahmefähigkeit der Teilnehmer aufrecht zu erhalten. Die Verwendeten Übungen, können ebenso mit genutzt werden für den Aufbau eigener Hypnosesitzungen und Seminare.





BASISSEMINAR

Prinzipien der Hypnose
Trance, Ziele Wirkung der Hypnotherapie
Hypnotische Rituale
Reccourcen und Zielorientierung
Indikationen und kontraindikationen
Humor in der Hypnotherapie

Prinzipien des Mentaltrainings
Suggestibilitätstest
Autogene Training und Selbsthypnose
Neurolinguistisches Programmieren
Entspannungstherapie





AUFBAUSEMINAR

Therapieprinzipien nach Erickson
Utilisation (“zu Nutzen machen” von Widerständen u.a.)
Destabilisierung
Beiläufigkeit
Minimale Veränderung mit Kasadeneffekt
Schutz des Unbewussten

Sprachliche Hilfsmittel und Sprachmuster

Das Milton Schrachmuster
Semantische Fehlgeformtheiten
Generalisierungen
Klassische Erickson -Sprachmoter




PRACTITIONER

Hypnoterapeutische Grundstrategien
Problem Lösungsanalyse
Nutzung einer allgemeinen Ressource
Entwicklung positiver Selbstsuggestion
Nutzung spezifischer Ressourcen
Altagsregression zur Verabeitung hinderlicher Vorerfahrung
Zukunfstprojektion zur Bahnung einer positiven Bewältigung
Metaphern zur divergenten Lösungssuche

Selbstmanagementansatz
Stressmanagement
Ressourcen erkennen und Ressourcenaktivierung




HYPNOSECOACH/
HYPNOSETHERAPEUT

Trance Induktion
Ideomothorische Hypnoserituale
direkte Indukion / indirkekte Induktion
Vorbreitungs und Aufhebenusnverfahren
Vertiefung der Trance


Methoden/ Techniken
Methaphern
Refraimingtechniken
Altersregression
ich Stärkung
Selbsthypnose
Neuro Linguistisches Programmieren
Pacing / Leading
Timeline
6 Step refraiming
Rückführung
u.a.


sonstiges

Zielgruppe:
Soziale, pflegerische Berufe sowie Berufe mit medizinischem, psychologischem oder pädagogischem Hintergrund, wie beispielsweise Erzieher, Lehrer oder Ergotherapeuten.

Die Weiterbildung schließt mit einer mündlichen Lehrprobe ab.
Das Zertifikat berechtigt sie im bereich der Prävention mentale Verfahren wie Autogenes Training (nach §20 SGB V) anzubieten.

Mit einer Heilerlaubnis erwerben Sie den Titel "Hypnosetherapeut"
Ohne Heilerlaubnis erwerben Sie den Titel "Hypnosecoach"




Voraussetzung:
Einfühlungsvermögen, Freude am Umgang mit Menschen,
die Fähigkeit zur Selbstreflexion, ein Mindestalter von 23 Jahren, eine abgeschlossene Berufsausbildung.
Im Einzelfall können Ausnahmeregelungen getroffen werden.

Bitte mitbringen:
Decke, Kissen, warme Socken

"90 FORTBILDUNGSPUNKTE"

Termine

Termine auf Anfrage.

Pro Modul: 3 Tage jeweils:
Beginn: 9.00 Uhr
Ende: 17.30 Uhr

Ihr Anteil

Pro Modul 595,

Gesamtbetrag: 2.380.-
Ermäßigt: 2150,-
Ihr Anteil: 475.- (nach SAB-Zuschuss)
* Infos Bildungsprämie

KONTAKT

MAK-E Zentrum für Ganzheitliche Gesundheitsbildung
Konstantinstr.16
04315 Leipzig
Tel.: +49 (0) 341 / 125 76 310
Mobil: +49 (0) 176 / 707 40 211
Mail: info@mak-e.info

FOLGE UNS

FACEBOOK XING

INFORMATIONEN

www.bildungspraemie.info
www.bildungsmarkt-sachsen.de

DATEN

Impressum
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Kontakt

© PIXELDEPARTMENT Matthias Basan 2012